*

Darm und Stoffwechsel

Colonhydro-Behandlung bei Übergewicht

Die Colonhydro-Therapie sollte nicht als Mittel zum Abnehmen verstanden werden. Ziel ist ein gesunder Darm, der alle Nährstoffe, Vitamine und Mineralien optimal resorbieren kann. Die ständigen Hungergefühle und Lust auf Süßes sind auch kein Thema mehr, wenn der Körper mit allem Notwendigen gut versorgt ist.

Auch eine Fehlbesiedelung des Dickdarms mit Candida kann Übergewicht begünstigen. Candida ist ein Hefepilz, der sich von Kohlenhydraten „ernährt“. Daher ist es kein Wunder, dass man bei einem derartigen heimlichen „Mitesser“ ständig Lust auf Süßigkeiten, Nudeln, Pizza oder Brot hat. Ist der Pilz mit Hilfe der Colonhydro eliminiert, so fallen eine gesunde Ernährung und der Verzicht auf dickmachende Kohlenhydrate wie Weißmehl oder Zucker viel leichter.

Eine regelmäßige und „rasche“ Verdauung sind Zeichen eines guten Stoffwechsels. Leider ist dieser bei Gewichtsproblemen oft blockiert. Viele Übergewichtige klagen, dass sie trotz geringer Kalorienaufnahme nur sehr zögerlich abnehmen und bei der kleinsten „Sünde“ wieder zunehmen. Das ist ein Ausdruck eines verlangsamten Stoffwechsels. Auch eine Unterfunktion der Schilddrüse kann zu Gewichtszunahme führen. Dann sollte die Funktion der Schilddrüse vom Arzt kontrolliert werden.

Leberreinigung nach Moritz

Die Leber-Galle Reinigung nach Moritz kann zu Hause mit einem selbstgemachten Einlauf durchgeführt werden, doch ist diese Reinigung oft nur unzureichend. Bei einem normalen Einlauf werden maximal 500 ml bis 1 l Wasser in den Darm gefüllt, auch wird oft nur das letzte Stück des Darms damit gespült. Mit der Colonhydro-Therapie dagegen erreichen Sie den gesamten Dickdarm bis zu seinem Anfang (Übergang von Dünndarm zu Dickdarm) im rechten Unterbauch. Durch die Regulierung des Wasserdrucks kann zusätzlich der Reinigungseffekt verstärkt werden. Wenn sich bei der Leber-Galle–Reinigung  die gelösten Konkremente in den Darmtaschen und eventuellen Divertikeln, ablagern und  nicht unverzüglich und vollständig ausgeschieden werden, dann ist die Entgiftung eigentlich nur unzureichend erfolgt. Deswegen ist die Colonhydro Behandlung ein unverzichtbarer Bestandteil.

Der optimale Ablauf der Leber-Galle Reinigung nach Moritz:

Trinken Sie an 6 aufeinanderfolgenden Tagen jeweils 1 Liter Apfelsaft (bitte Bioqualität) und verzichten Sie so gut wie möglich auf tierisches Eiweiß, Frittiertes und Alkohol. Am 7. Tag müssen Sie mehrere Portionen Magnesiumsulfat (zur Erweiterung und Entspannung der Gallenwege) zu sich nehmen. Dann erfolgt eine Stoßtherapie von 120ml Olivenöl (bitte nehmen Sie gutes, naturbelassenes Öl) vermischt mit 180ml Grapefruit-Saft (bitte auch gute Bio Qualität). Daraufhin kommen die Steine ins „rollen“.

An diesem Tag sollte dann die erste Colonhydro-Behandlung stattfinden, bevor Sie die gerade beschriebene Öl/Grapefruit Mischung am Abend kurz vor dem zu Bett gehen trinken. Am nächsten Tag erfolgt die Entleerung des Darms mit all dem Gallengries und den Konkrementen.

Damit keine Reste der gelösten Schlacken im Darm oder den Darmtaschen verbleiben, sollten Sie ein oder zwei Tage danach nochmals eine Darmspülung bei uns machen.

Der genaue zeitliche Ablauf

Die meisten Patienten beginnen mit der gesamten Leber-Galle Reinigung an einem Sonntag mit dem Apfelsaft

Sonntag bis Donnerstag täglich 1 l Apfelsaft über den Tag verteilt trinken

Freitag:

• 1 l Apfelsaft

• Colonhydro-Therapie

• am Abend 2 Portionen Wasser mit Magnesiumsulfat

• vor dem Zubettgehen dann der Grapefruit/Öl Mix, dann sofort ab ins Bett, hinlegen und nicht mehr aufstehen falls möglich

Samstag: Wenn die Darmentleerung nicht schon über Nacht begonnen hat, dann trinken Sie nochmal 2 Portionen Magnesiumsulfat in Wasser gelöst. Den Samstag werden Sie größtenteils auf der Toilette verbringen...

Sonntag: Bitte ausruhen und nur Schonkost essen

Montag: nochmal eine Colonhydro-Behandlung, damit auch wirklich alle verbliebenen Reste ausgespült werden

Nach Andreas Moritz, der diese Kur entwickelt hat, kann sie 1 Mal pro Monat durchgeführt werden. Bitte besprechen Sie dies mit Ihrem Therapeuten- nicht für jeden ist diese Art und Häufigkeit der Reinigung optimal…

Literaturempfehlung: Andreas Moritz: Die wundersame Leber- & und Gallenblasenreinigung

Colonhydro-Behandlung begleitend zum Heilfasten

Gerade während des Heilfastens ist eine regelmäßige und gründliche Darmentleerung äußerst wichtig. Schließlich möchten Sie die Entgiftung während der Fastenzeit optimieren und jegliche „Auto-Intoxikation“ (Selbstvergiftung des Körpers) vermeiden. Durch einen leeren und gereinigten Darm werden Sie nur wenig unter den unangenehmen Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen leiden. Die durch das Fasten gelösten Säuren werden durch die Darmentleerung zeitnah ausgeleitet, so dass es nicht zu Kopfdruck und Kreislaufabfall kommt.

Ideal wäre es, wenn Sie vor der Einnahme des Bitter- oder Glaubersalzes eine Colonhydro-Therapie durchführen lassen. Dann benötigen Sie weniger Passage- oder Glauber-Salz zur Entleerung des Darms. Während der Fastenwoche empfehle ich alle 2-3 Tage eine Colonhydro-Behandlung, damit Sie die gelösten Schadstoffe aus dem Körper entfernt haben und die Entgiftung optimal wirken kann.

Text9
blockHeaderEditIcon

Wie läuft die Behandlung ab?

Ideal ist es, wenn Sie 3-4 Stunden vor der Behandlung nichts mehr essen oder nur eine ganz leichte Mahlzeit. So kann die begleitende Bauchmassage optimal durchgeführt werden. Wenn man zu viel gegessen oder stark blähende Speisen zu sich genommen hat, ist die Massage unangenehm und auch der Wasserdruck kann nur schwach aufgebaut werden. Also keine großen Mahlzeiten vor der Colonhydro!

Sie bekommen ein frisches „Krankenhaushemd“ (mit offenem Schlitz hinten), das Sie bitte anziehen. Das heißt Sie können Ihr Hemd oder Shirt natürlich anlassen. Falls Sie kälteempfindlich sind, dann ist es ratsam ein paar dicke Wollsocken mitzubringen, dann bleiben die Füße schön warm.

Dann legen Sie sich auf die Liege in Seitenlage, winkeln die Beine an und das Spekulum wird ein geführt (selbstverständlich werden nur Einweg- Materialien verwendet!). Natürlich können Sie das Spekulum auch selbst einführen, wenn Ihnen das lieber ist. Zur Information: das Spekulum hat einen Durchmesser von etwa 1,7 cm und wird etwa 3 cm weit eingeführt – wir haben aber auch kleinere Spekula, falls Sie dies wünschen.

Dann drehen Sie sich auf den Rücken und wir beginnen mit den Spülungen. Jetzt läuft körperwarmes Wasser in den Dickdarm und zwar so viel, wie Sie als angenehm empfinden. Dann folgt die Bauchmassage, bei der das Wasser und der gelockerte Darminhalt „rausmassiert“ werden. Dann wird wieder Wasser in den Darm gefüllt, bis Sie den  Druck als unangenehm empfinden, dann massieren wir wieder und so weiter und so fort. Die Spülung zieht sich über eine halbe bis dreiviertel Stunde hin, bis kein Darminhalt mehr kommt, sondern nur noch klares Wasser. Dies ist dann der Zeitpunkt, an dem wir wissen: nun ist es für heute genug.

Anschließend gehen Sie auf die Toilette (Ihr Behandlungsraum hat ja ein eigenes WC) und es kommt wahrscheinlich nochmal etwas, bis der Darm ganz leer ist. Nach etwa einer Stunde sind Sie fertig.

Sie werden merken, dass nicht jede Behandlung gleich verläuft. Die Wassertemperatur kann variiert werden, meist wählen wir  eine Temperatur zwischen 34 und 38 Grad. Beim Einfließen von kühlerem Wasser mit etwa 21 Grad kommt es zu einer starken Anregung der Peristaltik, warmes Wasser bis 40 Grad kann dagegen Verkrampfungen des Dickdarmes auflösen.

Die auflösende Wirkung des Wassers und die Temperaturreizung des Darmes bewirken, dass dieser auch längerfristig wieder besser arbeitet und so den Darminhalt regelmäßiger weiter befördert.

Manchmal können wir auch den Wasserdruck erhöhen. Dadurch lösen sich mehr alte Ablagerungen. Der ausgespülte Darminhalt läuft über ein beleuchtetes Glasrohr in die Kanalisation, so dass wir genau beobachten können, was alles Ihren Körper verlässt. Mal werden Pilznester (Candida) ausgeschwemmt, mal kommen auch unverdaute Nahrungsreste wie Maiskörner oder eine Erbse. Wir haben auch schon Würmer gesehen, aber das ist zum Glück eine Ausnahme.

Bottom1
blockHeaderEditIcon

Dr. phil. Dagmar Hemm

Heilpraktikerin

Schützenstrasse 8

80335 München

Bottom2
blockHeaderEditIcon
Bottom3
blockHeaderEditIcon

Kontaktieren Sie mich bitte:

Telefon 089-55027700

Fax 030-7001430018

Email: info@praxis-hemm.de

Meine Praxiswebsite: www.praxis-hemm.de

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail